Uni leute kennenlernen Obwalden Schweiz

Und zwar nicht für den Weg in die Heimatstadt. Um als Ersti schnell Freunde zu finden, solltest du dich aus dem Klammergriff deiner Heimatwurzeln befreien und am Wochenende die neue Stadt unsicher machen. Deshalb gilt: Ersti-Party nicht versäumen. Menschen mit Interessen und Fähigkeiten ziehen Gleichgesinnte automatisch an. Das gilt sowohl für den Uni-Alltag als auch für das, was fern ab des Hörsaals geleistet wird. So findest du in Praktika und Werkstudententätigkeiten oft Anschluss und sammelst viel Positives: Arbeitserfahrung, Geld und Freunde. Dann sprich die Person an.

Sei es in der Mensa, auf dem Campus oder in Raucherpausen: Euer gemeinsames Studium ist Gesprächsthema genug. Hier kommst du zwangsläufig mit Leuten in Kontakt. Und gut im CV macht es sich auch. Informiere dich über entsprechende Angebote an deiner Uni. Viele Kurse bilden Facebook- oder WhatsApp-Gruppen , um Neuigkeiten, Lernmaterial, Ausfälle oder auch Privates zu teilen. Gerade für diejenigen, die die persönliche Kommunikation eher schüchtern angehen, ist das eine gute Alternative zum Connecten.

Noch keine Gruppe?

Veranstaltungen - Universität Luzern

Dann bring du einfach den Stein ins Rollen. Hier gibt es auch moderne Konzepte wie zum Beispiel das Social Network der DatingApp Tinder: Tinder Social. Hier kannst du ganze Freundeskreise kennenlernen. Dabei geht auch tatsächlich nur um Freundschaften, da der Dienst erkannt hat, dass viele Menschen die App nicht nur für Datingzwecke nutzen, sondern auch, um neue Kontakte zu knüpfen.

Du siehst: Als Ersti gibt es genug Möglichkeiten und Angebote, Freunde zu finden, die dein Studentenleben erst zu dem machen, was es sein soll: Nämlich zur besten Zeit deines Lebens. Und wenn das alles nichts hilft, dann einfach mal un absichtlich am Campus in Leute reinlaufen, die dir sympathisch erscheinen, und die Opfer des Attentats als Entschuldigung auf ein Bier oder einen Kaffee einladen.

Schnupperstudium

JavaScript ist momentan deaktiviert. Bitte JavaScript aktivieren, um alle Funktionen von Praktikum. Start Karriere-Tipps Praktikanten-Alltag 10 Tipps, wie du als Ersti an der Uni Die Bedeutung deiner Studi-Freunde. Praktika vor, während und nach dem Studium. Die besten Praktika für Studenten. Körpersprache im Beruf. Sei du selbst. Gründe Lerngruppen. Wir freuen uns, Sie an unseren Veranstaltungen begrüssen zu dürfen. Gerne informieren wir Sie umfassend zu unsern vielfältigen Angeboten.

Auch dieses Semester steht wieder unter einem Schwerpunktthema. Werfen Sie einen Blick auf das Gesamtprogramm zum Thema: Brave new world. Mittwoch, November Luzern Gleis 10 Wir reisen ins wunderschöne Luzerner Seetal. November an joel.

Montag, Leodegar-Strasse 15 Christen und Muslime im Gespräch Unsere Zeit ist durch einen unaufhaltsamen technologischen und gesellschaftlichen Wandel geprägt. Das Zusammenleben verschiedener Religionen und Kulturen spielt dabei eine wichtige Rolle. Welche Bedeutung nimmt der Glaube an Gott in dieser hochmodernen Gesellschaft ein?

Und wie wollen wir zukünftig zusammenleben? Gläubige, Atheisten, Agnostiker, Skeptiker und Suchende sind herzlich eingeladen, in einem gemütlichen Rahmen über Gott und die Welt zu diskutieren. Moderation: Joel Michel Gäste: Wilfried Dettling SJ und Aniq Iselin Bitte bis zum November hier anmelden. Das ist unser Thema für das Herbstsemester , das wie ein Leitmotiv dienen soll. Es ist der Titel eines bekannten Buches von Aldous Huxley aus dem Jahre , das eine zukünftige Welt beschreibt.

Die dargestellte neue Welt ist alles andere als schön, obwohl sie von den Herrschern als die beste aller möglichen Welten gepriesen wird. Wir können nicht sicher sein, dass das Neue unbedingt schön ist. Das Neue ist eine Gelegenheit und kann schön werden, wenn die Menschen ein klares Bewusstsein dafür haben, was für das Leben notwendig ist. Der Ausdruck dient uns also als eine Anregung, und ermöglicht es uns, Fragen über unsere gegenwärtige und zukünftige Welt zu stellen. Ist die neue Welt, die uns bevorsteht, wirklich schön?

Wie wird am Ende dieser Pandemie das Leben aussehen? Diese und andere Fragen werden uns begleiten. Wir sind uns bewusst, dass die Nachhaltigkeit in der Welt und die Qualität des Lebens mehr Aufmerksamkeit verdienen. Andreas Schalbetter SJ wird zukünftig die katholische Universitätsgemeinde Basel leiten. Für sein Engagement bei horizonte danken wir ihm. Seine Nachfolger sind Valerio Ciriello SJ als kath. Hochschulseelsorger und Dr. Wilfried Dettling SJ als priesterlicher Mitarbeiter, die wir herzlich willkommen heissen.

Wir freuen uns auf ein interessantes Semester und viele spannende Gespräche und Begegnungen mit Euch. Lorenzo Scornaienchi, Valerio Ciriello SJ, Wilfried Dettling SJ.

Wozu noch an Gott glauben?

Der Umwelt zuliebe kochen wir vegetarisch. Kurzfristige Zusagen, spezielle Anfragen zum Essen und Mithilfe nimmt Lisa Gnant gerne entgegen.

Freunde finden an der Uni? - Pointer fragt nach

Melde dich bald bei ihr, damit du einen Platz bekommst: lisa. September Zusammen schauen und diskutieren wir einige kurze Filme, welche uns eine neue und kreative Sicht auf uns und unsere Gesellschaft ermöglichen Moderation: Joel Michel Bitte bis zum September hier anmelden. Oktober Leodegar-Strasse 15 Living Stones ist eine internationale Initiative junger Menschen, die mit Kirchenführungen für Kunst und Religion begeistern wollen. Warum machen junge Menschen so etwas? Und was hat das alles mit meinem Leben zu tun? Moderation: Joel Michel und Wilfried Dettling SJ Bitte bis zum Oktober hier anmelden.

Moderation: Lorenzo Scornaienchi und Lisa Gnant Bitte bis zum Dezember Leodegar-Strasse 15 Freust du dich auch schon auf Weihnachten? Wir schon! Moderation: Valerio Ciriello SJ Bitte bis zum Dezember hier anmelden. Living Stones ist ein internationales Netzwerk junger Christen in über 30 Städten Europas. Sie begeistern sich für Kunst und Kultur und bilden sich darin weiter. Gemeinschaftlich leben sie ihren Glauben im Gebet, in der Schriftlesung in ignatianischer Tradition und durch freundschaftlichen Austausch.

Facebook & Co. als Treffpunkt

Daneben gibt es internationale Treffen, um sich theologisch und kunsthistorisch zu vertiefen. Auch in Luzern besteht eine Living Stones Gruppe. Samstag, 3. Oktober 9. Oktober Treffpunkt um Uhr am Bahnhof Luzern, Gleis 13 IR Richtung Engelberg Wir begeben uns auf den Nidwaldner Höhenweg inmitten der idyllischen Bergwelt der Innerschweiz.